Austausch Ungarn

Schüleraustausch mit Ungarn

Auch in diesem Jahr fand die rege Partnerschaft zwischen der Jozsef-Attila Schule im ungarischen Dombovar und der
Kopernikus-Realschule eine gelungene Fortsetzung. Den Schülern aus dem Komitat Tolna wurde in Bad Mergentheim wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten. Ausflüge nach Würzburg, Rothenburg und Tauberbischofsheim standen auf dem Programm.

 

In der Kreisstadt wurde der Olympiastützpunkt besucht. Die Besuchergruppe wurde über die Entstehung und die Struktur des Stützpunktes informiert. Starken Eindruck hinterließ die Vielzahl der Erfolge bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Daran schloss sich eine Präsentation der verschiedenen Fechtwaffen und eine Fechtdemonstration an. Natürlich wurde außerdem gemeinsam der Unterricht besucht und sportliche Wettkämpfe ausgetragen. Insbesondere die „Fußball-Länderspiele“ mit einer tollen Atmosphäre werden wohl allen Beteiligten lange in bester Erinnerung bleiben. Die Austauschschüler wurden darüber hinaus im Rathaus offiziell begrüßt. Die Bedeutung der Partnerschaft der Schulen wurde betont. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit solle in Zukunft noch weiter ausgebaut werden. Die für den Austausch und Partnerschaft verantwortlichen Lehrer Stefanie Haas und Gerhard Müller bei der Kopernikus-Realschule teilten mit, dass gut die Hälfte der 600 Schüler an der Jozsef-Attila Schule die deutsche Sprache erlernen würden. Dies sei auch auf den hohen Prozentsatz deutschstämmiger Bürger zurückzuführen, die in Dombóvár lebten. Schon zur guten Tradition gehöre es an der Kopernikus-Realschule, mit rund 50 Schülern der sechsten und siebten Klassen. Zum Ende des Schuljahres gemeinsam mit den ungarischen Austauschschülern einen Aufenthalt am Plattensee durchzuführen.

Ansprechpartner: Herr Müller
                              Frau Haas