Biographie Kopernikus

Nikolaus Kopernikus ist ein berühmter polnischer Astronom und Namensgeber unserer Schule. Nikolaus Kopernikus – ein bahnbrechender Astronom, Mathematiker, Arzt und Doktor der Rechtswissenschaften. Kopernikus war kein Mann mit Privatleben. Er konzentrierte sich voll und ganz auf Sonne, Mond und Sterne. Als Kopernikus sein heliozentrisches Weltbild dem im Mittelalter vorherrschenden geozentrischen Weltbild  gegenüberstellte, löste dieser mutige Schritt eine Art Revolution aus. Nikolaus Kopernikus wurde am 19.02.1473 in Thorn (Polen) geboren. Er verlor früh seinen Vater; sein Onkel, ein Bischof, übernahm deshalb seine weitere Erziehung. Bald schon erhielt er Kontakt zu den Naturwissenschaften und beschäftige sich immer intensiver mit der Astronomie, der Lehre der Sterne und Himmelskunde. Er starb 1543 in Frauenburg.  

Zu welchem Lebensgrundsatz Kopernikus kam "Das kurze Leben, die schwachen Sinne, der Stumpfsinn der Nachlässigkeit und sinnlose Beschäftigungen sind Schuld, dass wir armselig wenig wissen. Und was wir schon gewusst haben, schwindet uns oft nach weniger Zeit aus dem Sinn durch die unaufhaltsame Vergesslichkeit, die betrügerische Feindin der Wissenschaft und des Wissens."

Was Kopernikus uns hinterließ: Alle Planeten, auch die Erde, drehen sich um die Sonne, die den Mittelpunkt des Universums darstellt, wie er zu glauben pflegte (heliozentrisches Weltbild). Heute wissen wir, dass die Sonne zwar den Mittelpunkt unseres Systems bildet, aber nicht das einzige Sonnensystem des Universums ist!